Hainichlandweg

Ein Urwald aus dichten, schattenspenden­den Buchenwäldern liegt mitten in der Welterberegion Wartburg Hainich. Seltene Tiere wie Wildkatzen, Fledermäuse, Spechte und Co. leben in dieser abwechslungsreichen Landschaft.

Weiterlesen …

Naturparkweg-Leine-Werra

Sportliche Anstiege, gemütliche Täler, karges Hochplateau und üppige Flussland­schaften - kaum ein Wanderweg ist so ab­wechslungsreich wie der Naturparkweg Leine-Werra, der das Siegel "Quali­tätsweg" des Deutschen Wander­verbandes trägt.

Weiterlesen …

Werra-Burgen-Steig

Durch drei Bundesländer führt der fast 500 km lange Werra-Burgen-Steig. Der histo­rische Wanderweg ist mit seinen vielen Burgen hoch über dem Werraufer und oft direkt am Grünen Band deutschlandweit einmalig.

Weiterlesen …

Qualitätsweg Hünenteichweg


Nationalpark Hainich: 
Das Symbol, ein Frosch, steht stellvertretend für die Am­phibien im Hünenteich. Die weit tönenden Froschkonzerte im Frühjahr und an milden Sommerabenden sind ein wahres Erlebnis.

Weiterlesen …

Lutherweg (EA-Treffurt)

WartburgDer Lutherweg verbindet auf über 900 Kilometern Länge die wichtigsten Luther-orte in Thüringen. Einer der schönsten Abschnitte lockt Wanderer vom quirligen Eisenach ins romantische Treffurt.

Weiterlesen …

Lutherweg (Treffurt-MHL)

TreffurtDurch vier Bundesländer schlängelt sich der Lutherweg, 900 Kilometer davon führen allein durch Thüringen. Zwischen Treffurt und Mühlhausen kommen vor allem Naturliebhaber ins Schwärmen.

Weiterlesen …

Lutherweg (Mühlhausen-LSZ)

Lutherweg Mühlhausen-Bad LangensalzaDurch vier Bundesländer schlängelt sich der Lutherweg, 900 Kilometer davon führen allein durch Thüringen. Einzigartige Kombination aus Natur und Kultur erwartet den Pilgerer zwischen Mühlhausen und Bad Langensalza.

Weiterlesen …

Rennstieg

Nationalpark Hainich: Der ca. 31 km lange Rennstieg auf dem Hainich ist ein traditio­neller Höhen- und Kurierweg, welcher erst­mals 1448 erwähnt wurde. 8,5 km führen durch den urwaldartigen Nationalpark Hainich.

Weiterlesen …

Skulpturenwanderweg

Hütscheroda: Der Wanderweg befindet sich zwischen Behringen und Hütscheroda. In 20 Jahren, nach Bildhauersymposien entstanden mehr als 160 Werke, 110 sind noch zu sehen. Zu sehen ist eine perfekte Symbiose von Kunst und Natur.

Weiterlesen …

Betteleichenweg

Nationalpark Hainich: Einer der schönsten Rund­wander­wege im Nationalpark Hainich führt zur Betteleiche. Ein sagenumwobener Baum, der als Symbol für die wechselvolle Geschichte des Hainich steht.

Weiterlesen …

Wildkatzenpfad

Nationalpark Hainich: Auf den Spuren der Wildkatzen erkunden Wanderer den Nationalpark Hainich, wenn sie dem 7 km langen Wildkatzenpfad folgen, welcher mit außergewöhnlicher Kunst am Wegesrand und einer spektakulären Aussicht lockt.

Weiterlesen …

Drachenschlucht

Eisenach: In der sagenumwobenen Drachenschlucht am Stadtausgang kommen Romantiker, Naturliebhaber und Geologen auf ihre Kosten. In der engen Klamm wandert man auf Stegen über das Wasser eines rauschenden Baches.

Weiterlesen …

Erlebnispfad Brunstal

BrunstalNationalpark Hainich: Ein barrierefreier Erlebnispfad für Jung und Alt. Natur (er)spüren und aktiv erfahren: Auf dem Erlebnispfad Brunstal können Sie sich an insgesamt 9 Stationen Interessantes aus Wald und Flur selbst handelnd erschließen.

Weiterlesen …

Erlebnispfad Silberborn

Erlebnispfad SilberbornNationalpark Hainich: Geheimnisvolle Waldgeister locken auf dem barrierefreien Silberbornwanderweg. Doch der Pfad reizt nicht nur mit zauberhaften Ausblicken, sondern bietet an neun Erlebnisstationen auch viel Naturwissen.

Weiterlesen …

Sulzriedenweg

Nationalpark Hainich: Sulzrieden bedeutet ,,Salziger Sumpf‘‘. Diese Flurbezeichnung geht auf eine slawische Siedlung zurück, was ein archäologischer Gräber­fund bestätigt. Schon im 16. Jh. wird in Lehn­briefen Sulzrieden als wüst beschrieben.

Weiterlesen …

Germanischer Kultpfad

Nationalpark Hainich: Auf dem Germa­nischen Kultpfad, der ca. 2 km lang ist, werden 8 vorchristliche Heiligtümer vorgestellt. Auch der Urwald war Teil der germanischen Lebenswelt.

Weiterlesen …

Eichenbergweg

Nationalpark Hainich: Ein und eine halbe Stunde benötigt man für die Strecke rund um den Eichenberg. Das Wegesymbol, eine Eichel, steht stellvertretend für die Eichen, welche dem Eichenberg ihren Namen gaben.

Weiterlesen …

Urwaldpfad

Nationalpark Hainich: Nachts glitzern am Himmel so viele Sterne, dass ihr sie unmöglich alle zählen könnt. Im Urwald, dem Hainich, gibt es fast genauso viele Lebewesen. Entdecken könnt ihr sie auf dem Urwaldpfad.

Weiterlesen …

MärchenNaturPfad Feensteig

FeenstiegNationalpark Hainich:  Von der Natur inspiriert und von Feen verzaubert, begeistert der Feensteig im Hainich vor allem kleine Wanderer und Familie. Sie erleben an 14 Station, wie Märchen und Natur zusammen finden.

Weiterlesen …

Wanderweg Craulaer Kreuz

Craulaer KreuzNationalpark Hainich:  Das Craulaer Kreuz, ein altes beschädigtes Steinkreuz welches sich am Rand des Nationalpark Hainich in der Nähe von Craula befindet, dient als Symbol für diesen Wanderweg.

Weiterlesen …

Naturpfad Thiemsburg

Nationalpark Hainich: Wer im Anschluss eines Besuches auf dem Baumkronenpfad noch ein wenig in das von oben bestaunte ,,Waldmeer‘‘ eintauchen möchte, für den bietet sich eine Wanderung auf dem Naturpfad Thiemsburg an.

Weiterlesen …

Nachtigallenweg

Nationalpark Hainich: Die Nachtigall, dieser unscheinbare Vogel mit dem herrlichen Gesang, gab diesem Weg seinen Namen. Wer hier im Frühjahr einmal mit offenen Ohren entlang gegangen ist, fragt nicht mehr nach seiner Herkunft.

Weiterlesen …

Wildkatzenschleichpfad

Kind im SpielelementHütscheroda: Der Wildkatzenpfad gibt zwar eine wunderbare Einsicht in den naturbelassenen Lebensraum der wilden Katzen, aber mit seinen sieben Kilometern ist er für nicht wenige Besucher etwas zu lang.

Weiterlesen …

Sperbersgrundweg

Nationalpark Hainich: Ein Tal mit dem Namen Sperbersgrund, welches entlang dieses Pfades verläuft, war Namensgeber für diesen reizvollen Wanderweg. Somit ist auch das Symbol welches den Wanderer begleitet ein Sperber.

Weiterlesen …

Bummelkuppenweg

Nationalpark Hainich: Dieser Rundwander­weg beginnt am Parkplatz ,,Harsberg‘‘ bei Lauterbach. Das Wegesymbol ist hier ein Buchenblatt.

Weiterlesen …

Saugrabenweg

Nationalpark Hainich: Die Spuren, welche das Symboltier des Saugrabenweges, das Wildschwein, im Wald hinterlassen hat, kann man entlang des Wanderweges bestimmt entdecken. Um die Tiere selbst zu Gesicht zu bekommen, braucht man schon etwas Glück.

Weiterlesen …

Steinbergweg

Nationalpark Hainich: Das Wegesymbol des Steinbergweges ist ein Ammonit, ein versteinertes Tier welches oft in diesem Gebiet gefunden wurde. Der Weg bietet die Gelegenheit, die wichtigsten Baumarten des mitteleuropäischen Laubwaldes kennenzulernen.

Weiterlesen …