Werratal-Radweg

Werratal-Radweg

Vorbei an Burgen und Fachwerkstädtchen

Bezaubernde Landschaften vom Thüringer Wald über die Thüringer Rhön bis zum Werrabergland säumen den Werratal-Radweg auf 300 km Länge. In Hann. Münden setzt er sich als Weserradweg fort.

Die Welterberegion durchstreift der Werratal-Radweg zwischen Hörschel, dem Ort des Rennsteigbeginns, und Wanfried mit seinem alten Werrahafen. Schmucke Fachwerkstädtchen säumen den Weg genauso wie orchideenreiche Kalksteinklippen und die dichten Hainichbuchenwälder. Historische und moderne Brücken lassen immer wieder die Uferseiten und die Perspektiven wechseln. Anschlüsse weiter in die Welterberegion hinein bieten der Unstrut-Werra-Radweg von Treffurt nach Mühlhausen und die Gelbe Route von Creuzburg durch den Nationalpark Hainich bis nach Bad Langensalza.

Lage


files/welterberegion/inhalte/kartenicons/map-vollbild.png

Vollbildmodus ein/aus

files/welterberegion/inhalte/kartenicons/map-zoomen.png

ein-/auszoomen

files/welterberegion/inhalte/kartenicons/map-verschieben.png

Kartenausschnitt verschieben

files/welterberegion/inhalte/kartenicons/map-werkzeug-waehlen.png

Auswahlwerkzeug auswählen


Kontaktdaten:

Werratal Touristik e. V.
Kirchplatz 2
36433 Bad Salzungen
 
Telefon (0 36 95) 86 14 59 oder 69 34 29 (Geschäftsstelle)
Fax (0 36 95) 8 61 96 80
 

Informationen:

Gesamtlänge: 300 km
Länge in Thüringen: 200 km
Start: Neuhaus (Thüringen)
Ziel: Lindewerra (Thüringen)
Höhenunterschied: 150 bis 830 m über NN
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer
Beschaffenheit des Weges: 170 km Asphalt, 30 km wassergebundende Strecke

Zurück