Pressereise Stadtkirmes

Journalisten und Blogger auf der Wartburg_(c) Welterberegion Wartburg Hainich e.V.
Journalisten und Blogger auf der Wartburg_(c) Welterberegion Wartburg Hainich e.V.

Vom Gewölbekeller in die entlegensten Wipfel

Wir packten in zwei Tage möglichst viel Programm, um geladenen Journalisten und Bloggern auf der Pressereise „Stadtkirmes“ thüringische Kultur zu vermitteln – Kloß und Kirmes inklusive  

Aus Berlin, Magdeburg, Bochum und Dillingen waren die sieben Journalisten und Blogger am Morgen des 29. August 2018 angereist, um das Städtedreieck Eisenach-Mühlhausen-Bad Langensalza und die darin enthaltenen Kulturschätze Wartburg und Nationalpark Hainich kennenzulernen. Gleichzeitig stand auch die Thüringer Ess- und Feierkultur im Vordergrund.

Die Pressereise „Stadtkirmes“ startete in Eisenach mit einer Führung durch die Wartburg. Susanne Marek erzählte den interessierten Zuhörern von den Liedern Walthers von der Vogelweide, die schon in diesen Gemäuern erklangen, vom Wirken Martin Luthers und der heiligen Elisabeth und dem Sängerkrieg, von der Richard Wagners Oper „Tannhäuser“ zu berichten weiß. Nach einer Bustour durch die Bachstadt nahmen die Reisenden ein reichhaltiges Landgrafen-Menü im Erlebnis-Restaurant „Lutherstuben“ ein. Anschließend ergründeten die Besucher den Untergrund Bad Langensalzas mithilfe von Rosemarie Herzog, die die Gruppe als Magd Marie durch die unterirdischen Gewölbekeller führte. Die Tour endete im größten Keller der ehemaligen Brauerei Emil Müller, in dem die Besitzerin Frau Spaehn Bier ausschenkte.  

Nach einer Pause mit selbstgebackenem Kuchen und Früchten aus dem eigenen Garten im Landferienhaus „Pension Erika“ führte der Wunderbare Wanderbus die Gäste in eine Stadt, die einiges zu feiern hatte – nämlich nach Mühlhausen, zur deutschlandweit größten Stadtkirmes. In diese erhielten die Blogger und Journalisten auch gleich einen Einblick. Die Leiterin der Tourist Information Mühlhausen, Nancy Krug, führte die Besucher über den Rummel und mitten hinein in die Kirmesgemeinden. Dabei kamen auch der Besuch der Altstadt und spannende Geschichten zu bedeutenden Gebäuden Mühlhausens nicht zu kurz. 

Im Brauhaus „Zum Löwen“ konnten die Gäste Ein-Meter-Bratwürste bewundern und natürlich auch verspeisen. Im Biergarten des Hotels mit Blick auf die Kornmarktkirche war es anschließend so gemütlich und das Wetter so hervorragend, dass die Besucher ihren Abend hier entspannt ausklingen ließen.

Mit einem ausgewogenen Frühstück in Mühlhausen verabschiedeten sich die Besucher am nächsten Tag von der historischen Reichsstadt und starteten im Wunderbaren Wanderbus Richtung Bad Langensalza. Am Baumkronenpfad angekommen begrüßte Nationalpark-Ranger Axel Ziehn seine Gäste. Nach dem Erkunden der Welterbe-Ausstellung führte Herr Ziehn die staunenden Besucher bis an die Baumwipfel des Nationalparks Hainich. In der Wurzelhöhle konnten die Besucher auch einen Blick auf die unterirdische Welt der Pflanzen und Tiere werfen. Schließlich stärkten sich die Journalisten und Blogger mit Klößen, Gulasch und Rotkraut im Forsthaus Thiemsburg, ehe sie sichtbar beeindruckt von den Erlebnissen der letzten beiden Tage in ihre Heimat zurückfuhren.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Partnern für die gelungene Kooperation. Weitere Pressereisen zu verschiedenen Themen sind auch in den kommenden Wochen geplant. Ermöglicht wird uns dies durch die Bereitstellung von Fördermitteln im Zuge des Landesprogramm Tourismus.

Zurück

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Das Team vom Tourismusverband

Welterberegion Wartburg Hainich e.V.
Geschäftsstelle

Telefon (03 60 22) 98 08 36

info@welterbe-wartburg-hainich.de