Opfermoor und Urwald erleben

Mein perfekter Tag in der Welterberegion Wartburg Hainich

Einfach mal raus, aber ohne Auto - das geht in der Welterberegion ganz leicht mit dem Zug und den Buslinien, die die gesamte Region befahren. Von Erfurt nach Mühlhausen, zum Opfermoor und eine Wanderung durch den Nationalpark Hainich, bevor es wieder über Mühlhausen zurück nach Hause geht, wir zeigen euch, wie´s geht!
[#if schema_image??]
    [#if schema_image?is_hash]
        [#if schema_image.alt??]
            ${schema_image.alt}
        [/#if]
    [/#if]
[/#if]

Streckenzusammenfassung:

  • ab 8:33 Uhr RE 1 Erfurt Hbf
  • an 9:25 Uhr Mühlhausen
  • ab 10:00 Uhr L 154 Mühlhausen ZOB (Bhf. 9:57 Uhr)
  • an 10:13 Uhr Niederdorla Mitte
  • ab 13:10 Uhr L 154 Niederdorla Mitte
  • an 13:22 Uhr Kammerforst Zollgarten
  • ab 18:33 Uhr L 154 Kammerforst Zollgarten
  • an 18:52 Uhr Mühlhausen ZOB (Bhf. 18:55 Uhr)
  • ab 20:27 Uhr RE 2 Mühlhausen Bhf.
  • an 21:21 Uhr Erfurt Hbf.

Ohne Auto zum perfekten Tag in der Welterberegion Wartburg Hainich

In einer guten Stunde fahren wir mit der Bahn vom Hauptbahnhof Erfurt nach Mühlhausen. Von dort aus erreichen wir das Opfermoor Vogtei mit dem Bus in nur 10 Minuten!

Unser 2. Vorschlag für eine Tagestour am Wochenende:

Wir starten Samstagmorgen um 8:33 Uhr in Erfurt am Hauptbahnhof mit dem RE 2. Um 9:25 Uhr kommen wir am Bahnhof in Mühlhausen an. Von hier aus wollen wir uns die Beine vertreten und laufen zum ZOB in der Innenstadt, wir könnten aber auch hier auf den Bus Linie 154 warten. 

Vom ZOB fährt die Linie 154 um 10:00 Uhr nach Niederdorla Mitte, wo wir 10:13 Uhr ankommen. Jetzt liegt das Opfermoor nur noch wenige Meter entfernt. Wir besuchen das Museum und das Freigelände und schauen uns die alten Ausgrabungen und Ausstellungsstücke genau an. 

Um 13:10 Uhr fahren wir mit der Linie 154 weiter nach Kammerforst zum Zollgarten. Hier starten verschiedene Wanderwege, die unterschiedlich lang sind. Zur Auswahl stehen der Saugrabenweg (10 km), der Hünenteichweg (6,5 km), der Germanische Kultpfad (2 km) und der Betteleichenweg (12 km). Mit Hilfe der Kinder entscheiden wir uns für den Qualitätswanderweg Hünenteichweg, der passenderweise am Wildkatzenkinderwald und der Umweltbildungsstation vorbeiführt. Hier machen wir natürlich einen Zwischenstopp. 

Hünenteichweg

Qualitätswanderweg im Nationalpark Hainich

Auf 6,5 km Länge führt der Rundwanderweg vorbei an alten Baumriesen, Schmelzgewässern und Streuobstwiesen. Facettenreich und spannend stellt sich der Nationalpark Hainich hier dar und lädt ein, die vielfältige Natur zu erkunden.

Nach einer erlebnisreichen Wanderung über den Hünenteichweg und einem kleinen Umweg zur Brotzeit Fuchsfarm, die am Wanderparkplatz Fuchsfarm liegt, nehmen wir um 18:33 Uhr die Linie 154 vom Zollgarten zurück nach Mühlhausen ZOB, wo wir 18:52 Uhr ankommen. Auch hier essen wir noch etwas, bevor wir 20:27 Uhr mit dem RE 2 zurück nach Erfurt fahren. 

Den Fahrplan der Linie 154 findet ihr unter Reiseinfos

 

❗️ Die Fahrtzeiten gelten für Samstag, Sonntag und Feiertage. An Wochentagen verkehrt die Linie 154 als RUFBUS! Für die Nutzung ist bis spätestens 2 Stunden vorher die telefonische Anmeldung unter 03 60 1 - 40 86 52 37 nötig (montags-freitags 6-18 Uhr).

Alle Angaben ohne Gewähr.