Nationalpark Hainich

Nationalpark Hainich
Nationalpark Hainich / Bild Thomas Stephan

Unter dem Motto "Natur Natur sein lassen" begeistert der „Urwald mitten in Deutsch­land“  - der Nationalpark Hainich die Besucher. Er ist 7.500 ha groß, wurde 1997 gegründet und ist seit 2011 UNESCO - Welt­naturerbe.

Im Frühling lockt der National­park Hainich mit seinem reichen Bestand an Früh­blühern. Im Mai erfreuen sich die Wanderer über dichte Teppiche aus Bärlauch. In der Wildnis des natur­belassenen Buchen­waldes finden Wildkatze, Specht, Fledermaus und Co. ihr Zuhause. Dieser biologischen Vielfalt widmen sich zahlreiche Veranstaltungen zur Umwelt­bildung auf der größten nutzungs­freien Laub­waldfläche Deutschlands, deren beliebteste Attraktion der Baumkronenpfad ist. An dessen Fuß informiert das National­park­zentrum auch über das UNESCO – Weltnaturerbe „Buchen­urwälder der Karpaten und Alte Buchen­wälder Deutschlands“, zu dem der Nationalpark Hainich gehört. Von den insgesamt 19 hervorragend beschilderten Pfaden und Rund­wanderwegen aus lassen sich jahr­hundertealte Buchen­wald-Relikte und imposante Baum­veteranen bewundern.

Der National­park Hainich >> Film ab!

Veranstaltungsprogramm Mitmachen

Mitmachen Nationalpark Hainich

 

Hier geht es zum Veranstaltungs­programm 2016 des National­park Hainich >>

Nationalparkzentrum Thiemsburg

Nationalparkzentrum

Die 700 qm große Aus­stellung „Entdecke die Geheimnisse des Hainich“ sucht ihres­gleichen: modern und interaktiv wird hier der Lebens­raum Wald – mit besonderem Augen­merk auf die Buche – präsentiert. Der heimliche Star des Hainichs versteckt sich in einer Multivisions­box - ein Kurz­film zeigt hier die Wild­katze in ihrem natürlichen Lebensraum. Das Motto „Natur Natur sein lassen“ zieht sich durch die gesamte Aus­stellung: Frühlings­blüher, Kreaturen der Unter­welt, Zug­vögel. Zu finden sind u. a. ein „Liebes­nest“, ein Schnupper­baumkronen­pfad, eine Kuschel­ecke mit Geschichten erzählenden Eiern und eine Experimentier­plattform. Hier gelingt es, den Wert der Natur zu erkennen, zum Nach­denken anzuregen und nach­haltiges Handeln zu fördern. Die Aus­stellung ist barriere­frei. Besucheradresse: Wanderparkplatz am Forsthaus Thiemsburg, Alterstedter Chaussee 1, 99947 Bad Langensalza.

Lage

Kontaktdaten:

Nationalpark Verwaltung Hainich
Bei der Marktkirche 9
99947 Bad Langensalza

Telefon: 03 61 - 5 73 91 40 00
Telefax: 03 61 - 5 73 91 40 20

Email: nationalpark.hainich@nnl.thueringen.de
Homepage: www.nationalpark-hainich.de

DZT Blogger

Blickwinkel auf das Reiseland Deutschland:

>>Hainich National Park – ancient woodland in the heart of Germany

Baumkronenpfad Hainich

Baumkronenpfad Hainich
In 24 Metern Höhe durch die Baumkronen des Hainichs laufen - das geht nur auf dem Baum­kronenpfad. Jedes Jahr genießen zahlreiche Besucher dieses außergewöhnliche Erlebnis. Weiterlesen …

Wildkatzendorf Hütscheroda

Wildkatzendorf Hütscheroda
Wildkatzen beim Fressen beobachten, beim Jagen oder beim Sonnen - das geht nur im einmaligen Wildkatzendorf Hütscheroda. Erfahren Sie in der Wildkatzenscheune alles über das Leben der scheuen Jäger. Weiterlesen …

Wunderbarer Wanderbus

Der „Wunderbare Wanderbus“ verbindet die beiden UNESCO-Welterbe­stätten Wartburg und Hainich. Natur­liebhaber und Kultur­interessierte können mit dem Bus den Baum­kronen­pfad, das Wild­katzen­dorf Hütscheroda und die Wartburg bequem erreichen. Weiterlesen …

Umweltbildungsstation

In der Umweltbildungsstation des Nationalparks Hainich südlich von Kammerforst können Kinder im Forscherraum die Tiere des Waldes kennenlernen und anschließend auf dem Abenteuerspielplatz „Wildkatzenkinderwald“ toben. Weiterlesen …