Erste KomfortDenker-Region Deutschlands

Für unsere Welterberegion Wartburg Hainich stehen die Themen Qualität, Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit im Vordergrund. Um diesen Qualitätsanpruch flächendeckend zu gewährleisten, lassen wir regelmäßig Fachpersonal in Führungspositionen, die sogenannten KomfortDenker, ausbilden.
Diese sind dafür verantwortlich, Maßnahmen in den oben genannten Bereichen zu entwickeln, ihr eigenes Personal für die Themen zu schulen und ihren Gästen den Komfort deutlich spürbar zu präsentieren. 

KomfortDenker?

Chancen & Perspektiven für den Betrieb

Als KomfortDenker verbindet man die drei Säulen Qualität, Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit und schafft durch die Umsetzung effektiver Maßnahmen einen Komfort-Gedanken bei Mitarbeitern und Gästen.
Durch Leistungen und Projekte, die entweder alle drei Bereiche verbinden oder sich auf einen fokussieren, steigert man nicht nur die Aufenthaltsqualität seiner Gäste und Besucher, man eignet sich auch wunderbar als KomfortDenker der Welterberegion Wartburg Hainich.  

Unsere KomfortDenker in der Übersicht

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Werden Sie Partner der ersten KomfortDenker-Region Deutschlands.

  • regelmäßige Netzwerkveranstaltungen um sich gemeinsam weiterzuentwickeln
  • direkter Austausch mit dem KomfortDenker-Netzwerk
  • Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Maßnahmen
  • Hilfe bei der Fördermittelakquise für ihre Maßnahmen
  • öffentlich wirksame Zertifizierung ihres Betriebs

Stimmen unserer KomfortDenker 

"Als Komfortdenker gelingt es uns noch besser, unser Engagement für Servicequalität, Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit zu einem ebenso schlüssigen wie attraktiven Angebot zu verbinden und unseren Gästen wirkungsvoll zu vermitteln."
 

Dr. Jochen Birkenmeier - Direktor der Stiftung Lutherhaus Eisenach

„Neben den Themen Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit macht es uns Spaß, den Komfort für alle zu denken. Dadurch können wir mit Blick auf unsere Zielgruppen stetig unsere Angebote und Services optimieren.“

Sarah Pönicke M.A. - Stellvertretende Direktorin Mühlhäuser Mussen

"Nicht nur Menschen mit Behinderung, auch ältere Menschen oder Familien, die mit ihren Kindern reisen, profitieren vom Komfortgedanken. Der Baumkronenpfad und das Wissen über den Nationalpark Hainich darf möglichst allen Menschen zugänglich sein."
 

Michael Zilling - Manager/Betriebsleiter Baumkronenpfad